Staatstheater | Kammerbühne

Wernerstraße 60, 03046 Cottbus
  • Mobile Einschränkungen
  • Grüne Line
  • Bushaltestelle Stadthaus
Ortsbeschreibung
Der Gebäudekomplex der heutigen Kammerbühne wurde 1967 von Bauarbeitern, die nach 1970 in größerem Umfang Häuser in Plattenbauweise in Cottbus errichteten, als Kantine, Sozialraum, für Feste und für politische Veranstaltungen genutzt. Seit 1981 nutzt das heutige Staatstheater Cottbus die Kammerbühne als multifunktionalen Ort für Schauspiel, Musiktheater und Tanz sowie für moderierte Veranstaltungen. Nach und nach wurden auch die Werkstätten aus dem Großen Haus hierher verlagert.
Ortsbeschreibung

ANADIGILOGOTAL

Im Saal der Kammerbühne widmen sich Künstler aus dem Opern-, Schauspiel- und Ballettensemble in drei Szenen dem Thema „An der Grenze zwischen Analog und Digital“. Parallel dazu gibt es einen Einblick in die heutige Arbeitsweise in den Theaterwerkstätten.

Kammerbühne - Saal 18.00, 19.00, 20.00, 21.00, 22.00, 23.00 An der Grenze zwischen Analog und Digital Darbietung 1. Dekorationen und Projektionen im modernen Tanz - Das Ballett des Staatstheaters tanzt Szenen aus JULIET LETTERS – BRIEFE AN JULIA. Die Bühne: eine Projektion! 2. Die Schauspieler Gunnar Golkowski, Amadeus Gollner und Axel Strothmann spielen in virtuellen Räumen. 3. Live im Synthesizer - Opernsängerin Rahel Brede, seit August 2018 neu im Ensemble, im Wettstreit mit den digitalen Ungeheuern der Tonabteilung.
  • Mobile Einschränkungen
max. Besucher pro Durchführung: 120 Dauer: 25 Minuten
Kammerbühne - Werkstätten 18.00, 19.00, 20.00, 21.00, 22.00, 23.00 Regenwerkstatt Darbietung Werkstattleiter Martin Goldmann lässt es regnen, wie es ab 20.10. in MY FAIR LADY regnen wird: englischer Regen, kalt & ausdauernd. Wie kriegt man den auf die Bühne, ohne dass diese nass wird? Beleuchtungsmeister Carsten Klabunde zaubert auf „the pouring rain“ einen tropischen Regenbogen…
  • Mobile Einschränkungen
max. Besucher pro Durchführung: 30 Dauer: 25 Minuten